Annahme, Aufnahme, ärztliche Untersuchungen, diagnostische Beurteilung, ärztliche Betreuung, Dienste

Hier finden Sie verschiedene Informationen über die Aufnahme in Misurina zur Asthmabehandlung

1. Aufnahmeantrag

Das Kurheim Pio XII. ist eine Einrichtung des Gesundheitswesens zur Diagnose, Behandlung und Rehabilitation von Kinderasthma, und weil es nicht zum Notfallbereich gehört, bedarf die Aufnahme der vorherigen Planung.

Die in der Region Venetien ansässigen Patienten müssen sich auf Antrag des behandelnden Kinderarztes oder Familienarztes einer Feststellungsuntersuchung im Kurheim unterziehen, während derer der Arzt die wirkliche Notwendigkeit einer Aufnahme beurteilt und einen personalisierten Behandlungsplan erstellt. Die Genehmigung des Behandlungsplans seitens des behandelnden Arztes und des zuständigen Gesundheitsbezirks ermöglicht die Einleitung der Aufnahme im Kurheim zu Lasten des staatlichen Gesundheitsdienstes.

Für die in den anderen Regionen ansässigen Patienten erfolgt die Aufnahme auf Antrag des behandelnden Kinderarztes oder Familienarztes, nach vorheriger, vom Gesundheitsbezirk der zuständigen, örtlichen Gesundheitseinheit-/behörde ausgestellter Genehmigung.

Die Aufnahmeanträge werden von der Gesundheitsdirektion erwogen.

2. Planung der Aufnahmen

Die Aufnahmen werden auf Grundlage der Beurteilung einiger Kriterien geplant:

  • Dringlichkeit und Schweregrad des Krankheitsbildes
  • Angemessenheit der Aufnahme
  • Verlegung von einem anderen Krankenhaus
  • Verfügbarkeit der Abteilung

Normalerweise setzt sich das Buchungsbüro direkt mit den Eltern des asthmakranken Kindes in Verbindung und teilt ihnen das Aufnahmedatum und alle nötigen Informationen mit.

3. Annahme

Die Annahme erfolgt zu diesen Uhrzeiten:

09:00-12:30 Uhr

14.00-16.30 Uhr

Per il ricovero occorre consegnare presso l’Ufficio Accettazione la seguente documentazione (compilata anticipatamente):

  • Zur Aufnahme sind dem Annahmebüro folgende (zuvor ausgefüllte) Unterlagen auszuhändigen:“Giornata di ricovero a tempo pieno per asma in Centri e Presidi di Riabilitazione Intensiva extraospedaliera – cod. 99.99.43
  • Gesundheitskarte
  • Steuernummer
  • Aufnahmeantragsformulare

Es empfiehlt sich, auch die vorherige klinische Dokumentation (Beratungen, Befunde von Röntgenbildern und Blutuntersuchungen) mitzubringen, die dem jeweiligen Arzt oder Krankenpfleger auszuhändigen sind. Diese Unterlagen dienen der kompletten Diagnosestellung und werden bei der Entlassung wieder zurückerstattet.

4. Empfang

Nach dem Annahmeverfahren wird der Patient gemeinsam mit seiner Familie vom Leiter des Empfangs- und Auskunftsbüro empfangen und es folgt eine Erläuterung des Kurheims, seiner Organisation und der angebotenen Dienste. Nach Mitteilung der für die Aufnahme wichtigsten Informationen wird dem Patienten (und eventuell den Familienmitgliedern) ein Unterbringungszimmer zugewiesen.

5. Unterbringungszimmer

Die Zimmerzuweisung erfolgt durch die Direktion nach Art, Lage und in Bezug auf folgende Kriterien:

  • Ernst des Krankheitsbildes und etwaige Begleiterkrankungen
  • Bedürfnisse des Kindes und seiner Familie
  • Aufenthaltsdauer
  • Verfügbarkeit der Abteilung

6. Begleiter

Kinder, die aus verschiedenen Gründen (Alter, Integrationsprobleme) eines ständigen Beistandes bedürfen, können gemeinsam mit den Eltern untergebracht werden. Falls möglich, wird der ganzen Familie ein Zimmer zugewiesen.

7. Abteilung

Die/der jeweilige Krankenschwester/-pfleger empfängt das Kind in der Abteilung, sammelt die Daten, erfasst die Parameter zur Ausfüllung des Krankenpflegerblatts und erläutert die Organisation des Dienstes (Uhrzeiten, Modalitäten, Untersuchungs-, Behandlungs- und Diagnoseräume). Der Arzt füllt das Krankenblatt aus, das „zur Einverständniserklärung zu den Diagnoseverfahren“ und zur Bearbeitung der personenbezogenen Daten im Rahmen des Datenschutzes auch von den Eltern zu unterzeichnen ist. Nach der klinisch-diagnostischen Beurteilung vereinbart der Arzt mit dem Kind und den Eltern alle Verfahren des personalisierten Diagnose-, Behandlungs- und Rehabilitationsplans.

8. Ärztliche Untersuchungen und diagnostische Beurteilung

Die ärztlichen Untersuchungen, Beurteilungen und instrumentellen Tests erfolgen normalerweise im Laufe des Vormittags und zu den zuvor mitgeteilten Uhrzeiten. Sollte es aus schulischen oder erzieherischen Gründen nötig sein, kann mit dem Arzt eine andere Uhrzeit zu deren Ausführung vereinbart werden.

9.Ärztliche und pflegerische Betreuung

Es ist eine stetige Betreuung der aufgenommenen Kinder gewährleistet: Die/der Krankenschwester/-pfleger ist rund um die Uhr für alle Erfordernisse im Raum des Pflegepersonals oder in den Ambulanzen anwesend. Der Arzt ist von 8:00 bis 20:00 Uhr anwesend und in Notfällen innerhalb des Kurheims von 20:00 bis 8:00 Uhr erreichbar. Der Gesundheitsdirektor und die Abteilungsärzte stehen zur Verfügung, um den Eltern ausführliche Informationen und Erklärungen über den Gesundheitszustand ihres Kindes, die durchgeführten Untersuchungen, Behandlungen und Diagnoseverfahren zu erteilen.

10. Erziehungsdienst

Die Erzieherinnen empfangen die Kinder und stehen ihnen je nach Alter während der Unterrichtung in der Altersgruppe bei. Jede Woche erfolgt eine ausführliche Planung der Spiel-, Vergnügungs-, Sport und Schultätigkeiten und der geplanten Ausgänge. Die Kinder können verschiedene Arten von Sport (Skilanglauf und –abfahrt, Fußball, Schwimmen, Radfahren, Volleyball und Turnen) betreiben und in der Freizeit den Fernsehsaal, den Kinosaal und den Spielsaal aufsuchen.

11. Verpflegungsdienst

Die Mahlzeiten werden in der Kantine des Kurheims zu folgenden Uhrzeiten serviert:

  • Frühstück: 8:00 Uhr
  • Mittagessen 12:30 Uhr
  • Abendessen 19:00 Uhr

Die Begleitpersonen werden vom Annahmebüro automatisch in die tägliche Mahlzeitenliste aufgenommen; etwaige zu Besuch kommende Verwandte können durch Aushändigung der im Annahmebüro zu erwerbenden Essensgutscheine vom Verpflegungsdienst Gebrauch machen. Es ist die Reservierung binnen 10:00 Uhr stets in diesem Büro erforderlich. Im Erdgeschoss steht ein Getränkeautomat mit Wasser, Limonaden und anderen kalten und warmen Getränken zur Verfügung.

12. Ausgangsgenehmigungen

Gegebenenfalls können die Eltern (oder beauftragte Personen) beim Arzt eine Ausgangsgenehmigung für ihr Kind beantragen. Die Ausgangszeit wird so mit dem Arzt vereinbart, dass die Erlangung der Ziele des Diagnose-, Behandlungs- und Rehabilitationsplans nicht beeinträchtigt wird. Die zeitbegrenzten Ausgänge werden (beim Verlassen und bei der Rückkehr) im Empfangsbüro in einem speziellen Register verzeichnet.

13. Entlassung

Gegebenenfalls können die Eltern (oder beauftragte Personen) beim Arzt eine Ausgangsgenehmigung für ihr Kind beantragen. Die Ausgangszeit wird so mit dem Arzt vereinbart, dass die Erlangung der Ziele des Diagnose-, Behandlungs- und Rehabilitationsplans nicht beeinträchtigt wird. Die zeitbegrenzten Ausgänge werden (beim Verlassen und bei der Rückkehr) im Empfangsbüro in einem speziellen Register verzeichnet.

14. Verhaltensvorschriften

Die Teilung der Räume setzt die Einhaltung einiger Regeln und die Anwendung angemessener Verhaltensweisen voraus:

  • Achtung der Anderen und der Umwelt
  • In Ordnung und sauber halten der Räumlichkeiten
  • Wahrung der Stille, insbesondere in bestimmten Räumen und zu gewissen Zeiten
  • Wahrung der Privatsphäre der anderen Patienten
  • Anwendung einer angemessenen Ausdrucks- und Verhaltensweise

Ferner ist es laut gesetzlicher Bestimmungen und zur Wahrung der Gesundheit der Kinder verboten:

  • zu rauchen
  • alkoholische Getränke hineinzubringen
  • Tiere hineinzubringen

15. Schule

Alle Kinder (Grund-, Mittel- und Oberschule) begeben sich in die Schulen in Cortina D’Ampezzo; es steht ihnen ein zu allen Eingangs- und Ausgangszeiten garantiertes Verkehrsmittel zur Verfügung. Die Größeren werden in den verschiedenen Fachrichtungen der Oberschule unterrichtet: naturwissenschaftliches Gymnasium, kaufmännische Fachschule, Hotelfachschule, Kunstfachschule.

16. Gästehaus

Das Zentrum San Benedetto ist eine Empfangsstruktur (Ferienhaus), die auch der Unterbringung der begleitenden Familienmitglieder dient

17. Service Beziehungen mit dem Benutzer

Fördert den Empfang der Kinder und Familien, sammelt und verwaltet Mitteilungen.

Montag bis Freitag, 10:00 bis 12:00 Uhr.